Wie werde ich ein Schiedsrichter?

Jeder Verein benötigt im Spielbetrieb eine gewisse Anzahl an Schiedsrichtern. Hat ein Verein unterbestand an Schiedsrichtern, drohen hohe Geldstrafen sogar Punktabzug für die 1. Mannschaft. Um diese unnötigen Strafen zu vermeiden, sind wir ständig auf der Suche nach neuen Schiedsrichtern!

 

Voraussetzungen: Mindestalter 12 Jahre, zudem Mitglied in einem Fußballverein, Interesse am Fußball, Einsatzbereitschaft für jährlich mindestens 20 Spielleitungen und Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen an acht bis zwölf Tagen pro Jahr.

 

Ausbildung: Einführung in die Grundzüge der Fußballregeln.

 

Prüfung: Schriftliche (Beantwortung von Regelfragen)

 

Einsätze: Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen ("Paten").

 

Aufstieg: Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab Landesliga benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt.

 

Finanzen: Die Sportkleidung wird vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt. (0,30 Cent pro km) Daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen  9-20 Euro pro Spiel auf Kreisebene.

 

Bonus:

Jeder Schiedsrichter hat freien Eintritt zu jedem vom DFB angesetzten Spielen!!! (Kreisliga-Bundesliga)

 

Interesse/Anmeldungen: An: Torsten Polte oder Peter Kotzur

 

Termine :

    Gemeinde Niederwürschnitz

Homepage der Gemeinde
Homepage der Gemeinde
SV Fortuna erhält Sportplakette des Bundespräsidenten
SV Fortuna erhält Sportplakette des Bundespräsidenten

Sponsoren

SPEEDCOUNTER.NET - Kostenloser Counter!